utzverlag

Jianjun Li: Leben als kreatives Antworten

Jianjun Li

Leben als kreatives Antworten

Eine Untersuchung der responsiven Phänomenologie von Bernhard Waldenfels im Hinblick auf den Dialog der Religionen in der Lebenswelt

Dies ist eine Untersuchung der Zeit im Lichte von Bernhard Waldenfels’ responsiver Phänomenologie. Der erste Teil, „Fremdheit und Leiblichkeit“, analysiert Waldenfels’ spezifischen Zugang zum Umdenken des Eigenen durch die Hervorhebung der Fremderfahrung. Es zeigt sich, dass das Eigene und das Fremde gleichursprünglich sind. Die Entstehung eines Selbst ist ein Prozess und bringt die Bedeutung des Leibes ans Licht. Der Leib ist das „Urgedächtnis“ und deshalb wesentlich mit einer allerletzten Enthüllung der Intentionalität, die als das Grundprinzip des Bewusstseins fungiert, verknüpft. Ein leibliches Dasein ist eingeschlossen in der intentionalen Struktur. Vor diesem Hintergrund wird Waldenfels’ Vordringen in die Responsivität hier als Demonstration der Freiheit, die trotz der fundamentalen Intentionalität des Bewusstseins besteht, begriffen. Der zweite Teil, „Zeitlichkeit und Responsivität“, überprüft die Tiefsinnigkeit des Begriffes der Responsivität im Zusammenhang mit der Zeitlichkeit. Responsivität impliziert eine Freiheit, die die grundlegende Zeitlichkeit der Existenz zwangsläufig integriert. Die Diskussion wird durch Bewusstseinsanalysen der Hirnforschung und des Buddhismus bereichert. Ein starker Akzent liegt auf der Feststellung, dass sowohl Intentionalität als auch Responsivität auf die Zeitlichkeit zurückführen müssen, welche die Quelle nicht nur der Versklavung, sondern auch der Befreiung ist. Im dritten Teil werden Zeitlichkeit und Responsivität im Hinblick auf den Dialog der Religionen weiter untersucht. Ein responsives Leben ist an sich religiös, weil es sich der Kreativität der Wirklichkeit öffnet.

Leseproben

Inhaltsverzeichnis und Einleitung (pdf)

  • broschiert: 232 Seiten
    Format: 20,5 x 14,5
    ISBN 978-3-8316-4581-7
    Erschienen: 17.06.2016

    42,00 €

    In den Warenkorb
  • Ebook (PDF): 228 Seiten
    Format: 20,5 x 14,5
    ISBN 978-3-8316-7239-4
    Erschienen: 29.06.2016

    28,99 €

    Bei Ciando kaufen

Über den Autor

Jianjun Li hat Philosophie an der Wuhan University (2000–2006) studiert und wurde an der Ludwig-Maximilians-Universität München (2008–2015) promoviert.

Ähnliche Bücher

  • Oksana Nazarova: Das Problem der Wiedergeburt und Neubegründung der Metaphysik am Beispiel der christlichen philosophischen Traditionen

    Oksana Nazarova

    Das Problem der Wiedergeburt und Neubegründung der Metaphysik am Beispiel der christlichen philosophischen Traditionen

    Die vorgelegte Forschungsarbeit vollzieht die Betrachtung eines der wichtigsten Probleme der postkantschen Metaphysik – des Problems der Begründung ihrer Möglichkeit – vom interkul-turellen Ansatz her. Es wird aufgezeigt, dass sich das Verlangen nach Metaphysik außerhalb des neuscholastischen Raumes, zu dessen Anhängern sich Emerich Coreth (1919–2006)...

  • Edouard Isango Nkoyo: Prigogines Theorie dissipativer Strukturen

    Edouard Isango Nkoyo

    Prigogines Theorie dissipativer Strukturen

    Die vorliegende Untersuchung setzt sich mit einem zentralen Thema der Naturphilosophie und Erkenntnistheorie auseinander, nämlich mit der Frage, ob und wie sich die Natur selbst organisiert. Ausgangspunkt dieser Arbeit ist die Theorie dissipativer Strukturen von Ilya Prigogine, Chemiker und Nobelpreisträger (1977).

  • Grzegorz Kozdra: „Herr des Seins“

    Grzegorz Kozdra

    „Herr des Seins“

    In seiner Spätphilosophie unternimmt Schelling den Versuch, einen überzeugenden Gottesbegriff zu entwickeln. Das System der positiven Philosophie beansprucht, eine „höhere Geschichte“ des göttlichen Seins darzustellen. Dieses ist kein bloßes Sein, es ist vielmehr „Leben“, welches sich als schöpferische Freiheit manifestiert.