utzverlag

Andreas Schmidt, Daniela Hahn (Hrsg.): Unwanted

Andreas Schmidt, Daniela Hahn (Hrsg.)

Unwanted

Neglected Approaches, Characters, and Texts in Old Norse-Icelandic Saga Studies

The 9 essays collected in this volume are the result of a workshop for international doctoral and postdoctoral researchers in Old Norse-Icelandic Saga Studies held at the Institute for Nordic Philology (LMU) in Munich in December 2018. The contributors focus on ›unwanted‹, illicit, neglected, and marginalised elements in saga literature and research on it. The chapters cover a wide range of intra-textual phenomena, narrative strategies, and understudied aspects of individual texts and subgenres. The analyses demonstrate the importance of deviance and transgression as literary characteristics of saga narration, as well as the discursive parameters that have been dominant in Saga Studies. The aim of this collection is to highlight the productiveness of developing modified methodological approaches to the sagas and their study, with a starting point in narratological considerations.

  • broschiert: 318 Seiten
    Format: 20,5 x 14,5
    ISBN 978-3-8316-4942-6
    Erschienen: 19.01.2022

    56,00 € (Preisbindung aufgehoben)

    In den Warenkorb
  • Ebook (PDF): 318 Seiten
    Format: 20,5 x 14,5
    ISBN 978-3-8316-7690-3
    Erschienen: 24.03.2022

    39,99 €

    Bei Ciando kaufen

Über die Herausgeber*innen

Andreas Schmidt and Daniela Hahn are postdoctoral researchers, reading and teaching Old Icelandic literature from narratological perspectives. Both completed their PhDs in Scandinavian Studies at the Ludwig-Maximilians-Universität in Munich. Following Bad Boys and Wicked Women (Münchner Nordistische Studien 27), this is their second co-edited collection of essays.

Auszüge aus Rezensionen

  • Beachtenswert ist das vreite thematische Spektrum der vorliegenden Beiträge – ausgeschlossen, unerwünscht oder verstoßen sind nicht nur Figuren in den Sagas, sondern auch Gattungen und Lesearten. Auch mit dem Fokus auf diese „Schattenseiten“ wird die beeindruckende Vielfalt der altnordischen Literatur umso deutlicher.

    Island – Zeitschrift der Deutsch-Isländischesn Gesellschaft e.V. Köln und der Gesellschaft der Freunde Islands e.V. Hamburg (1-2022)

Ähnliche Bücher

  • Klaus Düwel: Völsi-Geschichten

    Klaus Düwel

    Völsi-Geschichten

    Die eigentümliche Geschichte vom Völsi, einem abgeschnittenen und kultisch verehrten Pferdepenis, hat von je her die Aufmerksamkeit der Forschung auf sich gezogen. Diese kleine Bekehrungsgeschichte um König Olaf den Heiligen wurde dabei überwiegend als später Reflex eines heidnischen Fruchtbarkeitskultes verstanden, die mit der Kehrreimzeile ‚Þiggi...

  • Franziska Groß: Verheißung und Verderben

    Franziska Groß

    Verheißung und Verderben

    Der prophetische Traum ist ein Motiv, das in der gesamten mittelalterlichen Literatur weit verbreitet ist, in der altnordischen Sagaliteratur allerdings in besonders hoher Frequenz und einzigartiger Ausprägung begegnet. Der vorliegende Band nähert sich dem Phänomen des Traums aus verschiedenen Blickwinkeln an, indem die einzelnen Trauminhalte,...

  • Jan Wehrle: Das Übernatürliche erzählen

    Jan Wehrle

    Das Übernatürliche erzählen

    Die Isländersagas zählen zu den beeindruckendsten Prosawerken des Mittelalters. In den Sagas wird eine Vielzahl von übernatürlichen Phänomenen beschrieben, die von ehrfurchtgebietenden Wundern über prophetische Träume bis zu bösartigen Wiedergängern reicht.