utzverlag

Andreas Schulze: »Belehrung und Unterhaltung«

Andreas Schulze

»Belehrung und Unterhaltung«

Brehms Tierleben im Spannungsfeld von Empirie und Fiktion

Brehms Tierleben ist eines der erfolgreichsten Tierbücher, die jemals in Europa auf den Markt kamen. Übersetzt in viele Sprachen, wurde es zeitweise als »das berühmteste Tierbuch der Welt« beworben. Auch die Verfasser fiktionaler Texte setzten sich mit Brehms Tierleben auseinander, etwa Wilhelm Busch, Franz Kafka und Arno Schmidt. Von der Sekundärliteratur wird Brehms Tierleben allgemein als ein populärwissenschaftliches Werk mit hoher literarischer Bedeutung eingestuft. Sein Ansatz gilt als »völlig neu«, »bahnbrechend« oder »epochal«, da Brehm der Erste gewesen sei, der genaue Lebensschilderungen von Tieren geliefert und Tiere vermenschlicht habe. Die vorliegende Studie zeigt, dass dieses Meinungsbild zum großen Teil falsch ist. Sie durchleuchtet Brehms Tierleben auf faszinierende Weise und entschlüsselt das Geheimnis seines Erfolgs.

Leseproben

Inhaltsverzeichnis und Einleitung (pdf)

Leseprobe (pdf)

  • broschiert: 408 Seiten
    Format: 20,5 x 14,5
    ISBN 978-3-8316-0454-8
    Erschienen: 05.03.2009

    39,00 € (Preisbindung aufgehoben)

    In den Warenkorb
  • E-Book: 408 Seiten
    Format: 20,5 x 14,5
    ISBN 978-3-8316-0454-8
    Erschienen: 05.03.2009

    26,99 € (Preisbindung aufgehoben)

    Bei Ciando kaufen

Auszüge aus Rezensionen

  • Andreas Schulze durchleuchtet das „Tierleben" auf faszinierende Art und entschlüsselt das Geheimnis von Brehms Erfolg

    Pirsch. Magazin für Jagd und Natur (Jg. 18/2009)

  • Ein […] bahnbrechendes Werk über Alfred Brehms Leben und literarisches Schaffen zwischen Wahrheit und Fiktion. Alfred Brehm – ein Mensch in seinem Widerspruch –wird durch dieses Buch zwar entzaubert, dennoch aber in seinem Schaffen angemessen gewürdigt. Aus germanistischer Sicht ist seine Wirkung weit über den deutschen Sprachraum hinaus unvergleichlich und sein Werk von hoher literarischer Bedeutung.

    Ornithologische Mitteilungen. Monatsschrift für Vogelbeobachtung und Feldornithologie (Jg. 61, 05/2009)

  • … eine so detaillierte und hervorragend dokumentierte, literarische und sprachliche Analyse von „Brehms Tierleben“ hat es bisher nicht gegeben. Wer sich also mit den Veröffentlichungen von Alfred Brehm und seiner Stellung in der Geschichte der Zoologie beschäftigen möchte, dem wird dieses Buch sehr nützlich sein können.

    Die Vogelwarte (47 (2009))

  • „Belehrung und Unterhaltung“ will be important not only for historians of biology and zoo historians and biographers, but also everyone who is interested in popular writing.

    International Zoo News (Vol. 56/6, 09/2009)

  • Die Arbeit Schulzes zeichnet sich u. a. durch Detailreichtum (1690 Fußnoten) und wissenschaftliche Akkuratesse aus, wofür auch ein 31-seitiges Literaturverzeichnis steht. Ein Personenregister und ein Verzeichnis deutscher Tiernamen tragen zu rascher Erschließbarkeit des Textes bei. Erstaunlich bleibt die Tatsache, daß es eine derartige nüchtern-kritische Auseinandersetzung mit »Brehms Tierleben« so bisher nicht gegeben hat.
    Wir müssen dem Autor dankbar sein, daß er uns zu neuem Verständnis über dieses einst so gefeierte und heute nur noch dem Namen nach allgemein bekannte Werk geführt hat. »Brehms Tierleben« ist wissenschaftlich entzaubert, aber der Mythos vom Tiervater Brehm wird wohl in breiten
    Bevölkerungskreisen noch lange fortbestehen.

    Anzeiger des Vereins Thüringer Ornithologen (6/2009)

  • ... auch für vogelkundlich Interessierte eine interessante, mitunter sogar kurzweilige und amüsante Lektüre ...

    Gefiederte Welt (01/2010)

  • Die von A.Schulze vorgelegte Studie ist eine ausgezeichnete Untersuchung […].

    Thüringer ornithologische Nachrichten (3/2010)

Ähnliche Bücher