utzverlag

Georg Aigner: Die Syntax des Englischen als Lernproblem

Georg Aigner

Die Syntax des Englischen als Lernproblem

Eine Fehleranalyse anhand von mündlichen und schriftlichen Schülerproduktionen an bayerischen Gymnasien

Die Syntax stellt für Schüler des Gymnasiums ein Lernproblem dar, das sich in allen Jahrgangsstufen deutlich bemerkbar macht. Diese Arbeit versucht, dieses Problem anhand empirischer Daten des Projekts »Lernersprache« des Lehrstuhls für Didaktik der englischen Sprache an der Ludwig –Maximilians–Universität München besser zu verstehen und Ursachen für Fehler zu finden. Die Untersuchung zeigt, daß sich trotz eines intensiven Grammmatikstudiums gewisse Fehler einfach nicht ausmerzen lassen. Andere Fehlerarten verschwinden jedoch ohne jegliches Zutun durch den Lehrer. Dies deutet darauf hin, daß Teilgebiete der Syntax über weite Strecken nicht erlernt werden können, sondern sich viele Regeln im Sinne von Chomskys UG und Krasherns acquisition selbsttätig im Lerner bilden.

  • : 262 Seiten
    Format: 20,5 x 14,5
    ISBN 978-3-8316-7540-1

    29,04 € (Preisbindung aufgehoben)

    vergriffen

Über den Autor

Georg Aigner (geb. 1958) studierte die Fächer Elektrotechnik und Englisch für das Lehramt an Beruflichen Schulen. Nach dem Staatsexamen und der abgeschlossenen Referendarzeit erhielt er eine Planstelle an der Berufsschule in Dingolfing, wo er seitdem unterrichtet. Neben dem Beruf erwarb er 1990 den Grad des Magister Artiums in der englischen Fachdidaktik an der Ludwig–Maximilians–Universität in München, an der er im Jahr 1995 auch seine Promotion abschloß. Georg Aigner verfaßt Englischlehrbücher für berufliche Schulen für den Stam Verlag. Seit 1992 hat er einen Lehrauftrag an der Fachhochschule München, im Fachbereich Wirtschaftsingenieurwesen, im Fach Technisches Englisch und Wirtschaftsenglisch. Seit 1994 unterrichtet er außerdem an der Fachoberschule Landshut.

Ähnliche Bücher