utzverlag

Eli Bar-Chen, Anthony Kauders (Hrsg.): Jüdische Geschichte

Eli Bar-Chen, Anthony Kauders (Hrsg.)

Jüdische Geschichte

Alte Herausforderungen, neue Ansätze

Was ist jüdische Geschichte? Eine Gruppe von WissenschaftlerInnen unterschiedlicher Bereiche – Historiker, Kunsthistoriker, Sprachwissenschaftler und Philosophen – haben in diesem Buch diese Frage von verschiedenen Perspektiven beleuchtet. So werden Themen behandelt, die im allgemeinen Bewusstsein eine größere Rolle spielen. Stereotype Vorstellungen und Vorurteile über die Juden werden von den zahlreichen Beiträgen widerlegt, ohne dass dabei ein gegenteiliges Klischee aufgebaut wird. Jeder Beitrag versucht, einen Einblick in die Thematik zu bieten, den Forschungsstand wiederzugeben und traditionelle Sichtweisen zu hinterfragen bzw. zu relativieren.

Leseproben

Inhaltsverzeichnis und Einleitung (pdf)

  • broschiert: 212 Seiten
    Format: 21 x 14,8
    ISBN 978-3-8316-0291-9

    14,80 € (Preisbindung aufgehoben)

    In den Warenkorb

Ähnliche Bücher

  • Monika Fenn, Gregor Meilchen (Hrsg.): Bayerische Geschichte in Wissenschaft und Unterricht

    Monika Fenn, Gregor Meilchen (Hrsg.)

    Bayerische Geschichte in Wissenschaft und Unterricht

    Warum die Behandlung der bayerischen Geschichte einen Gewinn für das historische Lernen von der Grundschule bis in die Sekundarstufe II darstellt, zeigt der vorliegende Band aus der Reihe „Münchner Kontaktstudium Geschichte“.

  • Inga Mai Groote (Hrsg.): Musik in der Geschichte – zwischen Funktion und Autonomie

    Inga Mai Groote (Hrsg.)

    Musik in der Geschichte – zwischen Funktion und Autonomie

    Die Musik ist zwar eine besonders ›flüchtige‹ und an den Augenblick der Aufführung gebundene Kunst. Da sie jedoch zu allen Zeiten zu den fundamentalen kommunikativen und kulturellen menschlichen Praktiken zählt, ist sie – ebenso wie Literatur oder bildende Kunst –stets in historische Zusammenhänge eingebunden.

  • Urte Krass (Hrsg.): Was macht die Kunst?

    Urte Krass (Hrsg.)

    Was macht die Kunst?

    Welche Vorstellungen und Assoziationen bündelt eine auf den ersten Blick einfach lesbare bildliche Allegorie der Republik Venedig aus dem 14. Jahrhundert? Wie versuchte man im 19. Jahrhundert in Preußen, Schülern mittels Bildern die Geschichte ihres Staates vor Augen zu führen? Inwiefern bestimmen die ästhetischen Qualitäten...

  • Monika Fenn (Hrsg.): Aus der Werkstatt des Historikers

    Monika Fenn (Hrsg.)

    Aus der Werkstatt des Historikers

    »Sissi« oder »Die Sünderin« im Geschichtsunterricht? Diese Frage verursacht vielleicht zunächst ein verständnisloses Stirnrunzeln. Wie die Analyse von Filmen und anderen Vermittlungsformen von Geschichte in der Öffentlichkeit das historische Lernen tatsächlich bereichern kann, macht der vorliegende Band deutlich.